Rainer Seyerling

Kategorie: Wirtschaft

Am 14. Juni 1993 – gerade mal einen Monat nach seinem 18. Geburtstag kam er mit dem Motorrad seines Bruders auf der Mösererstraße am Telferberg zu Sturz. Neben diverser anderer Verletzungen wurde ihm dabei der 2. und 3. Brustwirbel zertrümmert, was eine komplette Querschnittlähmung bedeutete. Es folgte ein sechswöchiger Aufenthalt im LKH Innsbruck, sowie eine 3-monatige Therapie im Rehazentrum Bad Häring. Obwohl es nicht üblich war, Rollstuhlfahrer kürzer als 6 Monate zu rehabilitieren, bekam er die Chance, das Rehazentrum bereits nach 3 Monaten zu verlassen und damit im Oktober wieder in den Schulbetrieb einzusteigen. So wurde es ihm ermöglicht, mit seinen ihm seit der 1. Klasse bekannten SchulkameradInnen zu maturieren.

Mag. Rainer Seyrling

Mag. Rainer Seyrling

Von 1994 bis 1999 studierte er Rechtswissenschaften an der Uni IBK.

Nach bestandener Diplomprüfung zum Mag.Jur. absolvierte er zunächst das Rechtspraktikum am Landes- sowie Bezirksgericht Innsbruck und in weiterer Folge das Verwaltungspraktikum beim Amt der Tiroler Landesregierung, Abt. Gewerberecht.

Im April 2002 wurde er schließlich in den Landesdienst übernommen. Nach zwei Jahren in der Abteilung Gewerberecht holte ihn Landeshauptmann-Stellvertreter Ferdinand Eberle imMai 2004 in sein Büro. Nach dessen Rücktritt im Dezember 2005 übernahm Seyrling im Jänner 2006 die Büroleitung von Wirtschaftslandesrat Mag. Hannes Bodner. Nach den Landtagswahlen 2008 und dem damit verbundenen Regierungswechsel fungierte er bis 2010 als Büroleiter von Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf.

Im Juni 2010 wurde er zum Vorstand der Abteilung Wirtschaft und Arbeit bestellt. Zur Abteilung zählen die Sachgebiete Arbeitsmarkt-und Wirtschaftsförderung sowie Gewerberecht. In der Abteilung sind an die 60 Mitarbeiter beschäftigt.

Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist Herr Seyrling seit 1985 Mitglied in der Taekwondo Plateaugemeinschaft Seefeld-Leutasch-Reith-Scharnitz. Nachdem er mehrere Jahre als Wettkämpfer aktiv war, übernahm er 1991 das Kindertraining des Vereins und wurde Schriftführer. Diese Funktion führt er nach wie vor mit großer Leidenschaft aus. Daneben ist er Vizepräsident des Tiroler Taekwondo Verbandes.